Das war Karaoke in der filmbühne am 14.08.2010

Das war Karaoke in der filmbühne am 03.07.2010

Das war Karaoke in der filmbühne am 05.06.2010

Das war Karaoke in der filmbühne am 01.05.2010

Das war Karaoke in der filmbühne am 03.04.2010

Das war Karaoke in der filmbühne am 06.03.2010

Das war Karaoke in der filmbühne am 06.02.2010


Das war Karaoke in der filmbühne am 06.02.2010

Das war Karaoke in der filmbühne am 09.01.2010

Das war Karaoke in der filmbühne am 05.12.2009

Das war Karaoke / Halloween in der filmbühne am 31.10.2009

Das war Karaoke in der filmbühne am 26.09.2009


Das war Karaoke in der filmbühne am 29.08.2009


Das war Karaoke in der filmbühne am 25.07.2009

Das war Karaoke in der filmbühne am 06.06.2009

Das war Karaoke in der filmbühne am 23.05.2009


Das war Karaoke in der filmbühne 2009

Das war Karaoke in der filmbühne am 15.11.2008

Das war Karaoke in der filmbühne am 25.10.2008
Karaoke in der filmbühne am 25.10.2008

Das war Karaoke in der filmbühne am 30.08.2008

Das war Karaoke in der filmbühne am 26.07.2008

Das war Karaoke in der filmbühne am 28.06.2008

Das war Karaoke in der filmbühne am 31.05.2008





Karaoke vom 9. Januar in der filmbühne AM STEINPLATZ

 

Auch „Daisy“ konnte den Spass nicht verderben….

 

..als es am Samstag wieder hieß: „Vorhang auf – die Show beginnt“ – beim monatlichen Karaoke-Treffen in der filmbühne AM STEINPLATZ.


Nichts – aber auch gar nichts kann die ganz hartgesottenen Karaoke-Fans vom Kommen abhalten- nicht einmal das weisse Unwetter vom Wochenende.

Ganz im Gegeneil: NEUE Gäste stellten sich ein, die entweder im Internet auf der Compost-Tonstudio-Seite gestöbert hatten oder die durch Freunde/Bekannte auf diese Veranstaltung aufmerksam gemacht wurden.

So zum Beispiel „Jodel Moni“, die erst vor 18 Monaten mit dem Jodeln begann aber es tatsächlich schon professionell umsetzte. Ihr „Appenzeller“ – gejodelt brachte er die Gäste in eine solche Stimmung, dass das Tanzbein geschwungen wurde – zwischen den Tischen und Stühlen! Es gab einfach kein Halten mehr!

Sie ist und sie war eine echte Bereicherung für die Karaoke-Fans.

 

Ralf – mit Martina im Schlepptau: „…ich will mir das erst einmal anschauen, was hier so abgeht – nee – singen möchte ich nicht“ – so seine Worte bei der Begrüssung…!

                 Na ja – schau´n wir mal…

Es dauerte knapp eine Stunde – wer war da auf der Bühne??? Martina sang von dem Schiff dass da bald kommen wird – Ralf saß auf seinem Platz und sang mit -  was widerum Werner motivierte, IHM ein Mikrofon vor den Mund zu halten und dann gab es auch für Ralf kein Halten mehr – er wurde urplötzlich zum Duett-Partner von Martina: „Na siehste – es geht doch!“ Danke Ralf!

 

Olaf der Mann mit eigenen Kompositionen und eigenen Texten. Hier in der filmbühne will und wollte er Bühnenerfahrung sammeln und alle versprachen ihm, dabei behilflich zu sein. Hier an diesem Abend war es erst sein dreizehnter Auftritt – natürlich noch ein wenig nervös aber waren das nicht ALLE am Beginn ihrer „Karriere“? Leider musste er schon relativ früh wieder das Haus verlassen nicht ohne zu verkünden: „Ich komme bestimmt wieder“.

 

Heidrun – die Frau die mit ihren Songs daran erinnerte, dass der „King Of Rock´Roll“- Elvis Presley -  gestern seinen 75. Geburtstag hätte feiern können. Auch Heidrun: Immer wieder eine Bereicherung denn mit ihrer unverkennbaren Stimme zieht sie noch immer jeden in ihren Bann.

 
Joelle die aus Kamerun stammende sympathische junge Frau, die uns mit einer Mireille Mathieu (On ne vit pass ans se dire adieu) Nummer überraschte. Wie? Playback geht nicht? Kein Problem: singe ich eben a´capella – basta! Erst bei dem Titel: „Tränen lügen nicht“ funktionierte auch wieder das selbst mitgebrachte Playback – Joelle sang französisch und Conny - mit Rasterlocken und Dirndl übernahm in diesem Song den Sprechpart…..

Stefanie- spät kam sie aber sie kam und performte in Perfektion den Pop-Star „Beyonce“. Ihr könnte man eine gute, gesangliche Zukunft voraussagen immer unter der Prämisse, dass sie mit den richtigen Leuten zum richtigen Zeitpunkt und dem richtigen Produkt zusammen kommt…..!

Elke – diesmal ohne ihre geliebte Gitarre -  bewies einmal mehr, wie gut sie singen aber auch interpretieren kann. Mit ihr wird es im Sommer ein eigenes Konzert in der filmbühne geben – dann allerdings wieder mit ihrem Lieblings-Spielzeug!

 

   

   Filmreif der Auftritt von Martina und Alfred bei ihrem Duett-Debüt von: „Morning has broken“: „Free Vocal Act“ hätte man das überschreiben können – DAS war Karaoke LIVE! Das BEIDE wirklich singen können haben sie oft genug unter Beweis gestellt – in diesem Fall aber habe beide nach dem richtigen Ton gesucht ihn aber nicht gefunden: Eine Mordsgaudi für ALLE – am meisten gelacht haben diese beiden Künstler!

   

Was sang Eberhard darauf hin: „Thats Life“ – besser hätte er es gar nicht treffen können und Conny setzte dann mit ihrem: „Luja sog i“ („Halleluja“) die Krone auf!

       

      

  

  Ralf meinte, dass die „Kreuzberger Nächte“ daran schuld seien. Dem widersprach Martina in dem sie in Richtung Alfred sang: „Hast du alles vergessen?

 

  Dieser schien sogar ihren Namen vergessen zu haben oder warum wollte er immer mit „Joana“ (geboren um Liebe zu geben!) kontakten?

Mit „Sierra Madre“ und allen auf der Bühne verliessen die Gäste dann gegen 2 Uhr morgens wohl gestimmt  die Bühne um in die stürmische, eiskalte Nacht zu gehen.

 
Wir hoffen, dass alle gesund und munter wieder in ihren Betten gelandet sind und freuen uns, wenn wir uns am Samstag, dem 6.Februar in der filmbühne wieder treffen.

 

Werner Bonfig

Compost-Tonstudio-Berlin

 

   

                          

                 

                 

               

           

               

                

                     

                    

              

           

          

         

         

            

       

              

                

            

         

                                     

 Foto's: A B (Alfred  + Birgit,)

Copyright   ©   Alle Rechte vorbehalten